Ausblick 30. Spieltag

Spannung bis zum letzten (30.) Spieltag in der Hyproleague! Wer sichert sich den ersten Meistertitel in der HPL? Können die Stuttgarter Kickers noch an Rot-Weiß Erfurt vorbeiziehen?

Beide Mannschaften treffen auf „vermeintliche Underdogs“ und können wohl ihrer Favoritenrolle in den sogenannten David-gege-Goliath-Duellen) gerecht werden. Die Kickers treffen auf Alemannia Aachen, Rot-Weiß Erfurt bekommt es mit dem Greifswalder FC zu tun. Doch nicht nur der Kampf um die ersten beiden Tabellenplätze ist in vollem Gange. Direkt dahinter kämpfen der FC. St. Pauli, sowie der VFL Bochum um die Plätze 3 und 4. Im Duell mit Rahlstedt müssen sich die Bochumer erst einmal behaupten, denn zuletzt strotzte der RSC u. a. RW Ahlen ein 2:2 Unentschieden ab. Die Paulianer gastieren bei Hansa Rostock und müssen hier auch erst einmal ihre drei Punkte einfahren. Spannung pur, patzen verboten. So geht es auch im Tabellenmittelfeld heiß her. Greifswald, Ahlen und Edermünde duellieren sich um den sechsten Tabellenplatz. Während Ahlen bereits am Sonntag vorlegen musste (ein Sieg, sowie ein Remis), können Greifswald und Edermünde die Wersestädter mit jeweils 3 Punkten auf Distanz halten. Die lösbarere Aufgabe am letzten Spieltag haben hierzu die Jungs des SCE. Der Gegner der Edermünde lautet „nur“ Pforzheim, während der GFC (siehe oben) den Kampf gegen Erfurt aufnehmen muss. Auch auf den Plätzen 10, 11 und 12 tobt der Kampf um die „bessere Endplatzierung“. Stadeln, Aachen und Barockstadt können sich am letzten Spieltag noch in Position bringen. Wir drücken allen Mannschaften die Daumen.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.